Pages Menu
Categories Menu

Polizeiausflug im Rahmen der Polizeiwoche

20160704_205006

Am Montag und Dienstag, den 13. und 14. Juni hatten die Kinder des Kinderhauses Fridolin die einmalige Gelegenheit, die Landespolizeistelle in Potsdam Eiche zu besuchen.

Bereits am Eingang des großen Geländes wurde es spannend. Denn nur wer einen passenden Ausweis hatte, durfte die Einfahrt passieren. Einige unserer Kinder durften den Knopf der Schranke  ausprobieren.

Wir wurden von einem echten Polizeibus abgeholt und mit Blaulicht über das Gelände gefahren. Dabei sahen wir den Hubschrauberlandeplatz, den Schießstand und das Gebäude, in dem das SEK -das Sondereinsatzkommando- ausgebildet wird.

20160704_204928

Und dann wurde es ganz verrückt. Der Bus hielt vor riesengroßen Garagen. Dort befanden sich alle Fahrzeuge, welche die Polizisten für die verschiedensten Einsätze brauchen. Und all diese Fahrzeuge durften wir ganz genau unter die Lupe nehmen! Zuerst kletterten wir auf ein Polizeiboot. Die Boote waren vor kurzem erst im Einsatz erklärte uns die Polizistin Netti, denn in einigen Teilen Deutschlands gab es ein Hochwasser und dafür brauchte man die Polizeiboote.

Danach stiegen wir nacheinander in einen zivilen Überwachungswagen. Wir konnten die Kamera, die sich auf dem Dach befand, mit Hilfe eines Joysticks bewegen und uns die Umgebung im 360° Winkel anschauen. Das war sehr interessant.

Aber damit noch nicht genug! Auch einen großen LKW mit einer Einsatzzentrale für längere Außeneinsätze durften wir betreten. Wir schauten uns die Funkgeräte an und überlegten uns Einsatzstrategien an der großen Einsatztafel.

20160704_205034

Auch die Fahrzeuge des SEK durften wir uns ansehen. Dazu gehört ein großer schwarzer extra gepanzerter SUV – „Ein Monstertruck!“

Und ganz zum Schluss kam das für die Kinder wohl spannendste Fahrzeug. Es sah aus wie ein echter Panzer; nur, dass es Räder hatte. Die Kinder durften hineinkrabbeln und sich den Innenraum ganz genau ansehen. Auch aus der Dachluke konnten sie schauen. Auch diese Fahrzeuge wurden erst vor kurzem in den Hochwassergebieten eingesetzt, da sie wasserdicht abschließbar sind und bis zur Hälfte im Wasser fahren können.

Nun wussten wir alles über die verschiedenen Fahrzeuge. Aus diesem Grund bekamen wir am Ende von der Polizistin Netti unseren eigenen Kinderpolizeiausweis mit unserem eigenen Fingerabdruck und Foto.  Jetzt sind wir kleine Kinderpolizisten!