Pages Menu
Categories Menu

Die Förderschwerpunkte für das Kita-Jahr 2014/2015 sind beschlossen!

Am 30.01.2015 fand unsere erste ordentliche Mitgliederversammlung nach Vereinsgründung statt. Hier wurden u.a. die Förderschwerpunkte des Vereins für das laufende Kita-Jahr beschlossen.

  • Einrichtung einer Kinderwerkstatt

    Größter Förderschwerpunkt wird die Einrichtung einer Kinderwerkstatt im Untergeschoss der Villa des Kinderhauses Fridolin sein. Der Projektbeginn ist für Mai 2015 geplant. Durch Aushänge und Flyer sowie Spenden-Aktionen des Fördervereins sollen weitere Unterstützer für das Projekt und die Vereinsarbeit gewonnen werden. Die Durchführbarkeit des Projektes und die anschließende Integration der Werkstatt in den Kita-Alltag wurden über den Träger FidL e.V. bereits bestätigt. In der Werkstatt soll künftig in kindgerechter Ausstattung mit kindgerechtem Werkzeug an unterschiedlichen Materialien gehämmert, gehobelt und gesägt werden. Unsere Kinder sollen erleben, wie durch handwerkliches Geschick eigene Vorstellungen in ein Werkstück einfließen und das eigene Können wächst. Durch die Gruppenarbeit in der Werkstatt können unsere Kinder ihre Neigungen entdecken, Erfahrungen bei gemeinsamer schöpferischer Arbeit sammeln und sich eigene Interessengebiete erschließen. Zudem wird das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Feinmotorik weiter gestärkt werden.
  • Teilnahme am Kinderflohmarkt im Volkspark Potsdam

    Für den 12.07.2015 wurden durch den Förderverein drei zusammenliegende Plätze (Biertischgarnituren) für den Kinderflohmarkt im Volkspark reserviert. Die Standbetreuung soll über Vereinsmitglieder und engagierte Eltern erfolgen. Eltern können dem Förderverein nicht mehr benötigte, gut erhaltene und gereinigte Kinderkleidung und Spielzeug spenden, welche in der Kita in einem angekündigten Zeitraum zentral gesammelt werden sollen. Der Vorstand wird deutlich im Voraus eine Info zum Zeitraum der Sammlung an alle Eltern bekannt geben. Die Einnahmen aus dem Flohmarktgeschäft sollen zu 100% an den Förderverein fließen.
  • Tageskurs „Erste Hilfe am Kind“ in Zusammenarbeit mit dem DRK Potsdam

    Über das DRK-Potsdam soll für interessierte Eltern des Kinderhauses Fridolin ein Tageskurs „Erste Hilfe am Kind“ zur ersten Hilfe bei Kindernotfällen und Kinderkrankheiten organisiert werden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10, die maximale Teilnehmerzahl 15 Personen. Mögliche Termine sind der 06. und der 20. Juni. Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 20,00 € pro Person. Diese Kosten werden allerdings pro Person mit 10,00 € aus Vereinsgeldern gestützt, so dass durch die teilnehmenden Eltern nur noch ein Eigenbeitrag von 10,00 € zu leisten ist. Der Verein wird durch Aushänge und Flyer auf das Kursangebot aufmerksam machen. Interessierte Eltern können sich innerhalb einer noch bekanntzugebenen Frist per Mail an vorstand@fridolinsfreunde.de oder über einen ausgefüllten Flyer (Einwurf in den Kita-Briefkasten neben der Eingangstür der Villa) zum Kurs anmelden.
  • Unterstützung von „Themenwochen“

    In Zusammenarbeit mit dem DRK-Potsdam soll über den Förderverein für die älteren Kinder des Kinderhauses Fridolin (Villa) ein „Kleiner Erste Hilfe-Kurs“ organisiert und finanziert werden. Dieser Kurs soll in Gemeinschaft mit dem pädagogischen Personal der Kita Bestandteil einer Themenwoche Gesundheit sein, in der dann auch aus der Eltern-/und Großelternschaft Ärzte in die Kita kommen, um auch mit den kleineren Kindern der Villa über den Körper etc. zu sprechen. Da es viele Eltern mit interessanten Berufen oder auch Hobbys gibt, die den Kindern einen lehrreichen Einblick geben können und wollen sind weitere Themenwochen geplant. So möchte der Förderverein im Rahmen einer möglichen Themenwoche Politik einen Tagesausflug der Vorschulkinder in den Bundestag organisieren (Zugfahrt, individuelle Kinderführung durch den Bundestag mit Blick hinter die Kulissen, Mittagessen in der Bundestagskantine, Besuch der begehbaren Glaskuppel, Eis essen am Hauptbahnhof). Die Finanzierung dieses Ausfluges wird über Vereinsmittel, Spendengelder sowie direkt über das Besuchsprogramm des Bundestags sichergestellt.